Warum MVS/QuickRef?

 

MVS/QuickRef
- liefert Referenzinformationen zu IBM und Drittanbieterprodukten.
- ermöglicht einen schnellen und einfachen Online-Zugriff auf diese Informationen.
- bietet neben System- und Fehlermeldungen unter anderem auch Informationen zu
      o JCL-,
      o Assembler-,
      o C-,
      o C++-,
      o Cobol-,
      o PL/I-,
      o REXX-,
      o TSO CLIST-Syntax,
      o Beispiel-JCL-Jobs für häufig anfallende Arbeiten
      o und vieles mehr.

Die MVS/QuickRef Informationsdatenbank
enthält
- mehr als 400 IBM Produkte mit
- mehr als 1100 unterschiedliche Versionen,
- mehr als 800 Drittanbieterprodukte mit
- mehr als 1300 unterschiedlichen Versionen von
- über 70 Herstellern wie
      o ASG Software Solutions,
      o Beta Systems,
      o BMC Software,
      o CA Technologies,
      o Compuware,
      o EMC,
      o MacKinney,
      o Serena,
      o Software AG,
      o Syncsort,
      o u.s.w.,
- wird kontinuierlich um neue Hersteller, Produkte und Versionen erweitert und
- wird bereits vollständig gefüllt ausgeliefert, d.h. der Nutzer hat sofort Zugriff auf alle Informationen, Import zusätzlicher Daten ist nicht notwendig.

 

Schneller Zugriff auf die Informationen:
- Direkt unter ISPF.
- Cursor-Driven, d.h. man platziert den Cursor unter die gesuchte Zeichenkette und drückt die MVS/QuickRef-Taste.
- Ergebnis erscheint als Popup-Fenster über dem aktuellen ISPF-Fenster.
- Nach Schließen des Popup-Fensters ist man zurück im ursprünglichen ISPF-Fenster und kann ohne Unterbrechung weiterarbeiten.
- Cut-and-Paste: Kopieren Sie Datenbankinhalte wie z.B. Codebeispiele direkt in ISPF EDIT unter z/OS.

 

Relevante Informationen:
- Die Informationen sind in mehr als 4 Millionen separate Einheiten unterteilt.
- Es wird nur die zur ausgewählten Zeichenkette gehörige Information angezeigt.
- Kein zeitaufwändiges Blättern durch Manuals.
- Das Ergebnis einer Suche ist die relevante Information, kein Buch, das die relevante Information enthält!

Als dies führt dazu, dass Probleme schnell behoben werden und die Nutzer sich auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren können.

 

Installation und Implementation:
- Reines Mainframe-Produkt.
- Einfache Installation innerhalb kürzester Zeit.
- ISPF-Installationsdialog:
      o weitestgehend automatisiert und
      o vollständig wieder-startbar.
- Kurze Einarbeitungszeit.
- Intuitive Bedienung.
- Integrierte Online Hilfe.
- Wer mit ISPF arbeitet, wird sich auch in MVS/QuickRef heimisch fühlen.

Insgesamt sollte die Installation und Implementation von MVS/QuickRef in weniger als einem Tag durchführbar sein.

 

Die MVS/QuickRef Userdatenbank:
- Bis zu 9 verschiedene Userdatenbanken.
- Hinterlegung Firmeneigener Informationen, z.B.:
      o Dokumentation von In-House-Programmen,
      o JCL-Standards,
      o Telefonlisten,
      o u.s.w.

 

WEB/QuickRef:
- Optionales Add-On.
- Zugriff auf die MVS/QuickRef Informationsdatenbank von jedem Browser aus.
- Zugriff auf die MVS/QuickRef Userdatenbanken von jedem Browser aus.
- DASD-Free-Space Report von jedem Browser aus.

 

DASD-Free-Space Report:
- Online und Echtzeit.
- Zahlreiche Selektions- und Sortierkriterien.
- Device-Informationen wie:
      o Density,
      o Devicetyp,
      o Mount Attribut,
      o Volume,
      o u.s.w.
- Freie Zylinder.
- Freie Tracks.
- u.s.w.

 

Zukunftssicherheit:
- MVS/QuickRef ist bereits seit 1988 im Markt.
- Weltweit mehr als 1000 Kunden.
- Kontinuierliche Weiterentwicklung und Erweiterung:
      o 1988: Die erste Version von MVS/QuickRef enthält rund 40.000 Zeilen Informationen.
      o 1996: MVS/QuickRef 4.3 enthält rund 4 Millionen Zeilen Informationen.
      o 2011: MVS/QuickRef 7.4 enthält mehr als 90 Millionen Zeilen Informationen.
 

 
 

 Support-Links   

(öffnet in neuem Fenster; Informationen auf Englisch)

 

 Aktuelle Version

 

 z/OS Support Info

 

 IBM Software Support

 

 ISV Software Support

 

User Guides